Ich stelle mir folgendes vor:
Du hast erst Deinen Eltern und dann der restlichen Welt eines absolut klargemacht: Blockflöte ist definitiv nicht Dein Ding! Okay, da sind wir uns schon mal einig. Du stehst eher auf den scharfen Sound einer richtig guten Gitarre, denn sonst hättest Du ja nicht meine Website angewählt. Auch in Ordnung. Wenn Du jetzt noch davon träumst, mal ganz vorne auf dem Podium zu stehen, dann möchte ich Dir einen Tipp geben. Als Gitarrist brauchst Du Platz, auf der Bühne wie im richtigen Leben. Und natürlich eine Maschine, die so einmalig ist wie Du selbst. Klar, Du könntest Dir irgendwo eine dieser seelenlosen Industrieklampfen bestellen – ich glaube, so etwas gibt es auch im Netz ;-). Aber, mal Hand aufs Herz, ist es das, was Du  w i r k l i c h  willst?

Bestimmt nicht, denn Du liest ja weiter. Schön, dann sage ich Dir jetzt als alter Hase: Das ‚Ding‘ muss Dir zunächst mal gefallen und sich richtig gut anfühlen. Schließlich willst Du sie ja gerne und oft in die Hände nehmen und mit den Fingern ordentlich drauf ‚rumsausen. Dieses Feeling, glaube mir, ist absolut entscheidend, sonst macht die Angelegenheit irgendwann keinen Spaß mehr. Dazu muss Deine Kiste natürlich auch super klingen, aber das hört man im Katalog erfahrungsgemäß eher schlecht. Und weil Du für Dein Schätzchen nicht den Gegenwert einer Eigentumswohnung auf den Tisch blättern möchtest, sollte das alles auch bezahlbar sein. Nur: Aus Presspappe kriegt auch Eric Clapton keinen vernünftigen Ton raus.
Lass uns also einfach mal die Köpfe zusammenstecken und Deine Wünsche in aller Ruhe diskutieren!